Städtisches Wohnen im 21. Jahrhundert

Atelier Kempe Thill
Rotterdam

Die beiden deutschen Architekten André Kempe und Oliver Thill betreiben seit 2000 ein eigenes Architekturbüro in Rotterdam, NL und waren in den vergangenen Jahren mehrfach international mit teilweise experimentellen Wohnungsbauten in der Diskussion. Im Ergebnis zeigt sich im Portfolio eine Vielzahl an Projekten, die sich offensiv und zukunftsorientiert mit modernem sozialen Wohnungsbau auseinandersetzen. Gerade in der derzeitigen Diskussion über neue bezahlbare Wohnformen und eine Wiederkehr des Sozialen Wohnungsbaus als öffentliche Daseinsfürsorge lohnt sich der Blick über den Tellerrand. Wie machen das unsere Nachbarn? Was können wir aus den Erfahrungen Anderer im internationalen Vergleich lernen?

André Kempe

Der Vergleich und das Wechseln zwischen den Ländern ist sehr interessant, quasi unser Lebenselixier. Die Kulturunterschiede spielen eine große Rolle, Erwartungshaltungen usw. Die Baustellen, die gesamte Ausführung ist immer Thema. …  Für uns bedeutet Sozialwohnungsbau vor allem, ihm dem Stigma entziehen, das heißt: etwas anbieten was niemand für möglich gehalten hat, was eher mit teurem Wohnungsbau in Verbindung gebracht wird. Das heißt, es hat auch eine weitgehende ethische Dimension, was ganz sachlich und unpathetisch gemeint ist.

Veranstaltung

Termin

Datum:
14. Mai 2019 (Dienstag)

Uhrzeit:
19:30 Uhr (Einlass 30 Minuten vorher)

Dauer:
ca. 90 Minuten

Veranstaltungsort:
Alter Markt 4
18439 Stralsund

Gast

Details:
ATELIER KEMPE THILL
architects and planners
Rotterdam NL

www.atelierkempethill.com

Fotograf:
Ulrich Schwarz, Berlin

Veranstaltungen

im Überblick

Bücher für den Sommer

16. Juni 2021 (Mittwoch) 19:30 Uhr - YouTube