Städtisches Wohnen im 21. Jahrhundert

Atelier Kempe Thill
Rotterdam

Die bei­den deut­schen Architekten André Kempe und Oliver Thill betrei­ben seit 2000 ein eige­nes Architekturbüro in Rotterdam, NL und waren in den ver­gan­ge­nen Jahren mehr­fach inter­na­tio­nal mit teil­wei­se expe­ri­men­tel­len Wohnungsbauten in der Diskussion. Im Ergebnis zeigt sich im Portfolio eine Vielzahl an Projekten, die sich offen­siv und zukunfts­ori­en­tiert mit moder­nem sozia­len Wohnungsbau aus­ein­an­der­set­zen. Gerade in der der­zei­ti­gen Diskussion über neue bezahl­ba­re Wohnformen und eine Wiederkehr des Sozia­len Wohnungsbaus als öffent­li­che Daseinsfürsorge lohnt sich der Blick über den Tellerrand. Wie machen das unse­re Nachbarn? Was kön­nen wir aus den Erfahrungen Anderer im inter­na­tio­na­len Vergleich ler­nen?

André Kempe

Der Vergleich und das Wechseln zwi­schen den Ländern ist sehr inter­es­sant, qua­si unser Lebenselixier. Die Kulturunterschiede spie­len eine gro­ße Rolle, Erwartungshaltungen usw. Die Baustellen, die gesam­te Ausführung ist immer Thema. … Für uns bedeu­tet Sozialwohnungsbau vor allem, ihm dem Stigma ent­zie­hen, das heißt: etwas anbie­ten was nie­mand für mög­lich gehal­ten hat, was eher mit teu­rem Wohnungsbau in Verbindung gebracht wird. Das heißt, es hat auch eine weit­ge­hen­de ethi­sche Dimension, was ganz sach­lich und unpa­the­tisch gemeint ist.

Veranstaltung

Termin

Datum:
14. Mai 2019 (Dienstag)

Uhrzeit:
19:30 Uhr (Einlass 30 Minuten vor­her)

Dauer:
ca. 90 Minuten

Veranstaltungsort:
Alter Markt 4
18439 Stralsund

Gast

Details:
ATELIER KEMPE THILL
archi­tec­ts and plan­ners
Rotterdam NL

www.atelierkempethill.com

Fotograf:
Ulrich Schwarz, Berlin

Veranstaltungen

im Überblick

No rela­ted posts.