Ein Dokumentarfilm in der Bank

Reinemachen in einer
Architektur-Ikone

Die erste Filmvorführung beim bank[d]ruecken war am 3. März ein gelungener Auftakt für das neue Veranstaltungsjahr 2020. In Zusammenarbeit mit dem Stralsunder blendwerk war die Schalterhalle trotz schlechten Wetters und Corona prall gefüllt und das Publikum bester Laune. So ein schöner Abend macht natürlich Lust auf mehr cineastische Kultur, deswegen freuen wir uns über den glücklichen Zufall einer Kooperationsanfrage mit der Heinrich Böll Stiftung und der Stralsunder Queer. Wir hier. Initiative und zeigen Ihnen am 28. April den Film „Uferfrauen – Lesbisches L(i)eben in der DDR“. Weiter Informationen zur Veranstaltung sind in Arbeit.

Bilder des Abends

- Ekkehard Gnadler -