Bücher für den Sommer

Ausgewählte Literatur
von Uta Reichel

Nach langer kultureller Quarantäne drücken wir noch vor dem Sommer, und damit das erste Mal in diesem Jahr, mit Uta Reichel die Bank. Wir freuen uns sehr, dass wir mit +Buch aus Stralsund einen tollen und anspruchsvollen Partner gefunden haben, mit dem wir auch diesen digitalen Stapellauf versuchen können. Da wir wohl weiterhin mittelfristig keine Veranstaltungen in unserer schönen Schalterhalle machen dürfen, wollen wir Ihnen und uns die Freude an Kultur und Literatur nicht nehmen lassen und weichen aus. Wir haben für Sie diese Buchvorstellung mit dem Thema „Bücher für den Sommer“ aufgezeichnet und laden Sie herzlich ein, uns auf den nun frisch eingeweihten YouTube-Kanal zu folgen und sich dort neue Inspiration für Ihr Bücherregal zu holen.

Bücher des Abends

Sämtliche Bilder der Buchcover wurden durch die Verlage zur Verfügung gestellt, das Copyright verbleibt also jeweils dort. Für weitere Informationen besuchen Sie die Webseiten der Verlage. Die Bücher des Abends in chronologischer Reihenfolge:

Daheim von Judith Hermann, S. Fischer
Vom Aufstehen von Helga Schubert, dtv
Monschau von Steffen Kopetzky, Rowohlt
55 kuriose Grenzen und 5 bescheuerte Nachbarn von Fabian Sommavilla, Katapult
Lilly und ihr Sklave von Hans Fallada, Aufbau Verlag
Der Schiffskoch von Mathijs Deen, Mare
Helden, Inseln, Leuchttürme von Stefan Kruecken unf Olaf Kanter, Ankerherz
Was der Fluß erzählt von Diane Setterfield, Blessing Verlag
Vom Libellenflug von Matthias Hübner, Äquatorkind
Die Toten vom Gare D‘ Austerlitz von Chris Lloyd, Suhrkamp
Durch den wilden Kaukasus illustriert von Kat Menschik, Galiani Berlin
Viktor von Judith Fanto, Urachhaus
Da war ich eigentlich noch nie von Thomas Böhm (Hrsg.), Verlag das kulturelle Gedächtnis